Mgr. David Strupek

David Strupek advokát

In seiner mehr als zwanzigjährigen Anwaltspraxis befasste sich David Strupek schwerpunktmäßig mit Rechtsstreitigkeiten, insbesondere in den Bereichen Zivilrecht, Handelsrecht, Familienrecht und Strafrecht, einschließlich der Erledigung außerordentlicher Rechtsbehelfe vor den Gerichten höchster Instanz.
 

Spezialisierung auf den Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, das Antidiskriminierungs- und das Familienrecht

 
Seit Ende der 1990er Jahre hat er sich im Bereich des Schutzes der Menschenrechte und Freiheiten etabliert. Vor der Verabschiedung des tschechischen Antidiskriminierungsgesetzes war er Teil strategischer Rechtsstreitigkeiten, die zur Vereinheitlichung der tschechischen Antidiskriminierungsrechtsprechung trotz fehlender materieller Rechtsvorschriften führten. Später spezialisierte er sich auf den Bereich des Familienschutzrechts, insbesondere bei Trennung eines Kindes von den Eltern und Ersatzfamilienbetreuung, aber auch bei Scheidungsstreitigkeiten zwischen Eltern.
 

Vertretung in Gerichtsverfahren und Strafsachen

 
Regelmäßig vertritt David seine Mandanten vor dem tschechischen Verfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Er gehörte einem internationalen Team von Anwälten an, die den Beschwerdeführer im Durchbruchsfall von DH und anderen gegen die Tschechische Republik wegen Diskriminierung in der Sonderpädagogik vertraten, und vertrat die Beschwerdeführer auch bei Verstößen gegen das Recht auf Familienleben (Havelka und andere) gegen die Tschechische Republik, T. gegen die Tschechische Republik, MR und DR gegen die Ukraine) oder Beschwerdeführer bei Verletzung der Verteidigungsrechte und bei fairen Strafverfahren (Krasniki gegen die Tschechische Republik, Melich und Beck gegen die Tschechische Republik).
 
2006 erhielt er die Auszeichnung „Anwalt des Jahres“ im Bereich Familienrecht (als Mitglied des Legal Aid Line-Teams der Stiftung „Unser Kind“) und wurde im selben Jahr im Bereich Humanmedizin nominiert Rechte und Freiheiten.
 
Seit 2013 ist David Mitglied des Ausschusses für die Rechte des Kindes des Rates der Regierung der Tschechischen Republik für Menschenrechte.
 

Berufserfahrung:

 
ECOVIS ježek, Anwaltskanzlei
Juli 2019 -
 
Ürge & Černohlávek, Anwaltskanzlei
Juni 2001 - Juni 2019
 
JUDr. PhDr. Oldřich Choděra et al., Anwaltskanzlei
Juli 1994 - Mai 2001
 

Veröffentlichungen:

 
M. Bobek, P. Bouckova, Z. Kühn (Hrsg.): "Gleichheit und Diskriminierung", C.H. Beck, 2007 (Mitglied des Autorenteams)
 
J. Kvasnicová, J. Šamánek et al.: “Antidiskriminierungsgesetz - Kommentar,” Wolters Kluwer, 2015 (Mitglied des Autorenteams)
 
Aus Artikeln:
 
“Before and After the Ostrava Case: Lessons for Anti-Discrimination Law and Litigation in the Czech Republic," Roma Rights Journal, 1/2008
 
„Kreuze gehören nicht in Schulen, oder?,“ Recht & Justiz, Lidové noviny, 28.3.2011
 
„Wie kann ein Konservativer die Institute verteidigen?“ Lidové noviny, September 2012
 

Berufsverbände:

 
Tschechische Anwaltskammer
 

Bildung:

 
Karlsuniversität, Juristische Fakultät, Prag, 1993
 

Sprachen:

 
Tschechisch, Englisch
 

Kontakt:

 
T:+420 226 236 600 | E: david.strupek@ecovislegal.cz